Der Neustart

Geschichte des Webmontag Saar bis heute

Die eigene Geschichte in einer Kurzfassung

Was bisher geschah

Nach im Netz vorzufindenden Informationen gab es den ersten Webmontag im Saarland am 28. März 2011. Ins Leben gerufen wurde er von Bianca Gade und Roland Riethmüller. Sie führten ihn mit großem Engagement in den Folgejahren fort und brachten eine aktive Onlinegemeinschaft zusammen.

Nach drei Jahren standen bei ihnen verschiedene Neuorientierungen bzw. ein Verlassen des Standortes Saarland an. Nachdem sich der Webmontag Saar nicht so einfach von Berlin aus organisieren lässt, galt es, einen Nachfolger zu finden.

Ein Zwischenspiel

Diese Aufgabe übernahm dann zunächst Ralf Zosel, der einige Veranstaltungen durchführen konnte. Bei ihm stand dann eine berufliche Neuorientierung im Vordergrund.

Es ergab sich zudem, dass für eine geraume Zeit das bisherige Veranstaltungslokal nicht mehr zur Verfügung stand. Ein bereits geplanter Webmontag musste so kurzfristig abgesagt werden. Das ging dann in eine lange Sommerpause über.

Die Konsolidierung

Danach übernahmen zwei häufige Besucher der Webmontage die Neugestaltung. Dies sind der Rechtsanwalt Thomas Reiter und der Opensourcefachmann Andreas Sutor. Unter Beibehaltung des bewährten Konzeptes gab es einige kleine Änderungen.

Eine erste Maßnahme war die Registrierung und Einführung einer eigenen Webseite mit neuer Domain. Allen Teilnehmern erschien das bisher bediente Wiki zu sperrig und nicht mehr zeitgemäß. So entstanden diese Seiten und von den hier gegebenen Möglichkeiten soll ausgiebig Gebrauch gemacht werden.

Von Andreas kam ein neues Logo, der alte Versammlungsraum konnte wieder genutzt werden. Weil die Webgemeinschaft im Saarland sehr rege ist und die Gelegenheit zu Fragen und Diskussionen bei den Vorträgen gut genutzt wurde sollten diese zukünftig etwas länger dauern dürfen. Dafür gibt es an einem Abend nicht so viele.

Beschlossen wurde, dass diese Website hier die zentrale Plattform werden soll. Zudem bedient werden die social media wie Twitter, Google+, Xing und facebook. Diese diskutieren wir dann in weiteren Beiträgen.

Der Name der Veranstaltung ist „Webmontag Saar“ und als Hastag soll einheitlich „#webmosaar“ verwendet werden können. Dieser Begriff ist aussagekräftig und mit neun Zeichen gerade noch kurz genug.

 

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.